MENUMENU

Hühnchen mit Gemüse, Erdnusssoße und Reis

und zum Nachtisch Apfelpommes mit Ketchup (Erdbeersoße) und Mayo (Saure Sahne) – das war das Menü von Dienstag, 19.04., welches die Kinder gemeinsam mit der Ernährungsberaterin Frau Döring „gezaubert“ haben. Allen Kindern (sowie den Mitarbeiterinnen) hat das Essen vorzüglich gemundet. Wieder einmal konnten wir feststellen, dass Kinder mit großer Begeisterung für sie neue und ungewöhnliche Lebensmittel, bzw. Zubereitungsarten akzeptieren, probieren und mit viel Appetit essen. Auch die selbst zubereitete Spinat-Lasagne, die anstatt der gehaltvollen Bechamel-Soße eine Schicht aus gewürztem Magerquark enthielt, wurde von den Kindern begeistert aufgenommen. Ebenso wie der mit Honig gesüßte Beerenquark. Weitere leckere Mahlzeiten waren „Gemüsetaler mit Joghurt-Kräuter-Soße“, „Blumenkohlsuppe mit Croutons“ oder „Nudeln mit Grünkernbolognese“. Zum Nachtisch wurden u.a. Obstspieße, Schoko-Bananen-Shakes oder chinesische Glückskekse zubereitet. Das gemeinsame Kochen, das Hantieren mit und das Zubereiten von verschiedenen Lebensmitteln bereitet den Kindern sehr große Freude und sie erleben unmittelbar die Enstehung dessen, was gegen 13 Uhr für alle Kinder kostenlos auf den Tisch kommt. Wir danken allen Spenderinnen und Spendern, die uns dieses Angebot in den Osterferien ermöglicht haben!

In der ersten Wochen haben noch viele Kinder ihr Osternest gebastelt, das am Donnerstag vor Ostern (vom TREFF) gefüllt mit nach Hause genommen werden konnte. Die Ferientage nach Ostern wurden neben dem intensiven Kochprojekt genutzt, viel miteinander Drinnen und Draußen zu spielen. Zum Ende des Ferienprogramms gab es ein „Fotoshooting“ zu dem Themenbereich „ICH und der TREFF“. Aus den Bildern können sich die Kinder im OFFNEN TREFF ein Leporello mit ihren „schönsten Fotos“ gestalten.

An den insgesamt 8 Ferien-Öffnungstagen  haben wir 211 Besucherinnen und Besucher begrüßen können. Ein Teil der Kinder gehören zum festen TREFF-Stamm ein anderer Teil kommt „nur“ in den Schulferien, da sie während der Schulzeit aufgrund von  langem Unterricht, Hausaufgaben, Nachhilfe und anderen „Verpflichtungen“ wie Judo- oder Fußballverein, Musikschule oder Ballettunterricht kaum über Freizeit verfügen. Erfreulich ist auch, dass wieder etliche Kinder, die den TREFF noch nicht kannten, den Weg zu uns gefunden haben. Nun kehrt der „TREFF-Alltag“ wieder ein – der aber nicht weniger spannend und aufregend ist und das nächste Ferienprogramm kommt bestimmt!!!