POWER GIRLS – Leitbild

Leitbild POWER GIRLS

Das Projekt POWER GIRLS ist geprägt von unserem christlichen Glauben und unserem Menschen- und Weltbild. Das Angebot richtet sich an alle Mädchen und jungen Frauen, unabhängig von sozialer Situation, Herkunft oder politischer und religiöser Überzeugung.

Wir wollen den jungen Menschen ermöglichen, sich in Geborgenheit und Freiheit zu entwickeln und im Gruppenverband friedlich, verantwortungsvoll und tolerant miteinander umzugehen. Das Tanzen im Gruppenverband erfordert Ausdauer, Geduld und Disziplin. Es fördert Teamfähigkeit und Empathie. Die POWER GIRLS erlangen Selbstbewusstsein und Wertschätzung der eigenen Person, ihre Fähigkeiten und Leistungen außerhalb von Schule und Familie werden vorbehaltlos anerkannt und gewürdigt. Die POWER GIRLS sollen ein Ort sein, an dem  Kinder und die Trainerinnen Vertrauen und Geborgenheit empfangen und ihre soziale und emotionale Kompetenz erweitert wird. Bei der jährlichen POWER GIRLS – SHOW und bei den Auftritten können die Teilnehmerinnen zeigen, wie lebendig und attraktiv kirchliche Arbeit mit Kindern und Jugendlichen sein kann.

Wir fördern Kinder und Jugendliche ab 8 Jahren ganzheitlich und langfristig. Verantwortungsvoll unterstützen wir ihre tänzerische, künstlerische, körperliche und geistige Entwicklung. Wir wollen erreichen, dass die Kinder und Jugendlichen im Team ihre Gaben und Talente entwickeln, Erlebtes verarbeiten und Vertrauen wagen, ein positives Selbstwertgefühl aufbauen, Kreativität und Phantasie entfalten, eigenverantwortliches Handeln erproben, Beziehungs- und Konfliktfähigkeit üben, sowie die Bedürfnisse und Rechte anderer Menschen respektieren können. Tänzerinnen und Trainerinnen werden gemeinsam Kreatives und Neues entwickeln und ein Recht auf Mitgestaltung haben. Bei uns ist Partizipation der Weg zur eigenen Integration, zu mehr Selbstvertrauen und zu einem selbstbestimmten Leben.

Berlin im Januar 2019