MENUMENU

Stellungnahme von Bischof Dr. Markus Dröge zum Brand in der geplanten Notunterkunft in Nauen

Bischof Dr. Markus Dröge hat heute zum Brand in der geplanten Notunterkunft in Nauen erklärt:
„Der Brand in einer geplanten Notunterkunft für Flüchtlinge macht betroffen. Wenn sich der Verdacht
bestätigt, dass es sich um einen Anschlag handelt, dann ist dies ein erschreckender Rückschlag für
die Hilfsbereitschaft und Offenheit der Bürgerinnen und Bürger von Nauen. Die Mehrheit der
Bevölkerung vor Ort setzt sich mit großem, oftmals ehrenamtlichem Engagement dafür ein, dass sich
Flüchtlinge in dieser Region willkommen fühlen. In der gesellschaftlich breit aufgestellten Willkommensinitiative
für Flüchtlinge hat sich auch die Kirche engagiert. Ein Pfarrer wurde mit einem
Teildienst für die Arbeit mit Flüchtlingen beauftragt. In dieser Situation möchte ich den Menschen und
Gemeindegliedern vor Ort Mut machen, in ihrem Engagement nicht nachzulassen. Rechtsextremer
Gewalt dürfen wir nicht das Feld überlassen. Als Kirche vertrauen wir darauf, dass Gott uns dazu die
Kraft gibt.“