MENUMENU

Paul-Gerhardt-Kirchengemeinde erhält die Wichern-Plakette 2015

IIMG_0021-001Im Rahmen des Jahresempfangs des Diakonischen Werkes Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (DWBO) am 01.07.2015 erhielten die Vorsitzende des Gemeindekirchenrats Christine Hoppmann (2. v.l.) und der Diakoniebeauftragte der Gemeinde Helmut Liefke (2. v.r.) als Vertreter der Gemeinde – im Beisein vom Spandauer Bezirksbürgermeister Helmut Kleebank  und dem Mitglied des Leitungskollegiums des Ev. Kirchenkreises Spandau Marlene Beilig-Eckart,   für ihr herausragendes sozialdiakonisches Engagement im Mehrgenerationenhaus die Wichernplakette 2015.

Die Johann Hinrich Wichern-Plakette ist das Dankzeichen des Diakonischen Werkes Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz und wird für herausragendes Engagement verliehen.
Sie trägt das Bildnis des Begründers der Inneren Mission, Johann Hinrich Wichern (1808-1881), und erinnert an den Auftrag Christi: Einer trage des anderen Last, so werdet ihr das Gesetz Christi erfüllen. (Galater 6, 2)

Der Urkundentext: Das Diakonische Werk Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz dankt dem Mehrgenerationenhaus der Paul-Gerhardt-Kirchengemeinde Berlin-Spandau für herausragenden und richtungsweisenden Einsatz für den Nächsten im Sinne der Präambel der Satzung des Diakonischen Werkes Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz. Hierdurch sind Geist und Wirken des Begründers der Inneren Mission, Johann Hinrich Wichern, zeichenhaft aufgenommen. Als Anerkennung wird die Johann Hinrich Wichern Plakette verliehen.

Ullrich Seelemann – Vorsitzender des Diakonischen Werkes  Barbara Eschen – Direktorin

Offener Dankesbrief

Artikel Spandauer Volksblatt